SOR-Regensburg Weblog


Zeitzeuge Leslie Kleinman
Mai 16, 2015, 2:12 pm
Filed under: Zeitzeuge Leslie Kleinman

Kleinman spricht Kleinman Tätowierung 2015-04-24 08.52.04 2015-04-24 08.52.44 2015-04-24 08.52.52 2015-04-24 08.53.02 2015-04-24 08.53.32 2015-04-24 09.50.38 2015-04-24 09.50.53 2015-04-24 10.06.42 2015-04-24 10.07.31

Advertisements
Kommentare deaktiviert für Zeitzeuge Leslie Kleinman


FotoCourage in der suite 15 2013
November 22, 2013, 1:47 pm
Filed under: FotoCourage, suite 15 2013

SOR-FC011SOR-FC010SOR-FC008SOR-FC SOR-FC001 SOR-FC002 SOR-FC003 SOR-FC004 SOR-FC007 SOR-FC008  SOR-FC012 SOR-FC013 SOR-FC014 SOR-FC015 SOR-FC016 SOR-FC017 SOR-FC018 SOR-FC019 SOR-FC020 SOR-FC021 SOR-FC023 SOR-FC024 SOR-FC025 SOR-FC026 SOR-FC005SOR-FC010SOR-FC008SOR-FC022

Kommentare deaktiviert für FotoCourage in der suite 15 2013


suite 15 2012
November 6, 2012, 10:27 pm
Filed under: FotoCourage, suite 15 2012
Kommentare deaktiviert für suite 15 2012


FotoCourage-Wettbewerb Gewinnerfotos
Dezember 15, 2010, 5:00 pm
Filed under: FotoCourage, Wettbewerb

 

Kommentare deaktiviert für FotoCourage-Wettbewerb Gewinnerfotos


FotoCourage-Wettbewerb! Einsendeschluss ist der 15.11.2010!
April 16, 2010, 3:58 pm
Filed under: Wettbewerb
FotoCourage Wettbewerb1
FotoCourage Wettbewerb2
FotoCourage Wettbewerb3

Schick` uns Dein CourageFoto gegen Rassismus und wir machen Dich berühmt!

Der FotoCourage-Wettbewerb wird ausgetragen von den Schülern des AK SOR-SMC der Beruflichen Oberschule Regensburg, Landshuter Straße 61, 93053 Regensburg.

Gesucht werden Fotos gegen Rassismus. Mitmachen kann jede/r, auch mehrfach. Das Foto muss keinen Text enthalten, kann aber. Bei der Umsetzung hast Du völlig freie Hand. Es kommt nur auf Deine Idee an und wie Du sie ins Bild setzt.

Einsendeschluss ist der 15.11.2010,

Einsendungen per Post an die Schuladresse oder Mail an ak-sor-smc@bo-regensburg.de ,  Stichwort: FotoCourage.

1. Preis: Eine Spiegelreflexkamera im Wert von

500,- Euro!!!

Darüber hinaus gehen die besten Fotos mit dem Künstlernamen als Postkarten in Serie. Weitere Sachpreise winken. Die Rechte an den eingesendeten Fotos trägt der AK. Preisverleihung im Dezember an der Beruflichen Oberschule Regensburg, die Gewinner werden vorher benachrichtigt.

 
 
 
 
 
 

Teilnahmebedingungen des Fotocourage-Wettbewerbs

 1. Allgemeines

 Dieser Fotowettbewerb ist ein Projekt des Arbeitskreises „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (i. F. AK SOR-SMC) der Beruflichen Oberschule Regensburg. Hiermit sollen die Verbreitung und Auswirkungen von Rassismus und Diskriminierung bekannt und bewusst gemacht werden. Der AK SOR-SMC an der BO Regensburg unternimmt seit 2006 Projekte gegen Rassismus. Infos zum Projekt unter www.bo-regensburg.de 

 

 2. Teilnahme

Teilnehmen kannst Du mit einem Foto (oder mehreren Fotos), das den Gedanken an eine tolerante Gesellschaft gegen Rassismus und Diskriminierung aufweist. Wie diese Botschaft auf dem Foto umgesetzt wird – ob mahnend, anklagend, künstlerisch, ironisch, lustig etc. – ist allein Deine Sache. Grenzen stellen nur die Fantasie und der gesunde Menschenverstand dar.

Fotos mit gewaltverherrlichendem oder pornographischem Inhalt können selbstverständlich nicht berücksichtigt werden.

Die Fotos sollten eine gute bis sehr gute Qualität aufweisen, sowohl das Format als auch die Dateigröße (bei Digitalkameras) unterliegen keinerlei Einschränkung.

Teilnehmen kann jeder, ausgenommen Mitglieder des AK SOR-SMC der  BO Regensburg. Die Einsendung kann per Postweg an AK SOR-SMC, Landshuter Straße 61, 93053 Regensburg, Stichwort „FotoCourage“ oder per Email an „ak-sor-smc@bo-regensburg.de“ erfolgen.

 Einsendeschluss ist der 15.11.2010

 

 3. Bewertungskriterien

 Die Bewertung erfolgt durch eine Jury, die sich aus den Mitgliedern des AK SOR-SMC im Schuljahr 2010/11 und zwei Lehrern zusammensetzt. Bewertet wird Deine Idee und wie Du sie umgesetzt hast!

 

4. Preise

Natürlich wird Deine Kreativität auch belohnt. Es winken zahlreiche Preise, z. B. eine Spiegelreflexkamera im Wert von 500 € (gesponsert vom Fotohaus Zacharias)

Desweiteren gehen die besten Einsendungen mit dem Künstlernamen als Postkarte in Serie.

Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Die besten Fotos werden im Dezember 2010 ausgezeichnet. Die Gewinner werden vorher benachrichtigt.

 

 5. Veröffentlichungsrecht

Der AK SOR-SMC erhält mit der Einsendung der Fotos sämtliche Veröffentlichungsrechte daran und behält sich vor, diese auch über den Rahmen des Wettbewerbes hinaus zu veröffentlichen.

 

 

Erläuterungen zu den CourageReporter-Fotos auf diesen Seiten und den Fotos gegen Rassismus, wie sie im Rahmen des Wettbewerbs gewünscht sind.

 

1. Die CourageFotos auf diesen Seiten

Die hier veröffentlichten Fotos entstanden im Rahmen der Schulpartys der Beruflichen Oberschule Regensburg. Feiernde Partygäste haben eine selbst gewählte Botschaft auf eine Tafel geschrieben und sich damit fotografieren lassen. Mit ihrer schriftlichen Einverständniserklärung haben sie der Veröffentlichung zugestimmt. Die Idee dieses Projekts verbindet zwei unterschiedliche Gedanken. Zum einen folgt die Vorgehensweise der beliebten Szenefotografie, wie sie von ´Partyreportern` auf allen Partys und Diskoevents angewendet wird. Zum anderen sollen diese Fotos mit Inhalt gefüllt werden, wie es zum Beispiel die Aktion „Gesicht zeigen“ leistet. Es soll also ein Bekenntnis gegen Rassismus, Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte abgegeben werden, so wie es dem Sinn des SOR-SMC-Projekts entspricht. Die CourageReporter-Fotos haben dann ihr Ziel erreicht, wenn möglichst viele sich gegen Rassismus etc. bekennen und ihre Fotos von möglichst vielen gesehen werden. Diese Zielsetzung entspricht wiederum derjenigen der Gesicht-zeigen-Aktion.

2. Die Fotos gegen Rassismus, wie sie im Rahmen des Wettbewerbs gewünscht sind.

Die Aufgabe lautet hier ganz allgemein, ein Foto gegen Rassismus zu machen. Das heißt nicht, dass es ein Partybild sein soll oder dass überhaupt Personen erkennbar sein müssen und auch nicht, dass es einen Text auf einer Tafel enthalten muss, wie es auf den CourageReporter-Fotos auf den Schulpartys zu sehen ist. Auch muss man sich nicht kostümieren, wie auf einigen dieser Bilder zu sehen ist. (Das kommt daher, dass die Schulpartys zur Faschingszeit stattfanden, wo sie zum Teil unter dem Motto „bad taste“ standen.) Die besten Fotos gegen Rassismus kommen wahrscheinlich auch ohne oder mit nur sehr wenig Text aus. Da es aber eine sehr schwierige Aufgabe ist, ein Foto gegen Rassismus ohne Text zu machen, dienen die CourageReporter-Fotos eher als Anregung denn als Vorschlag, wie man die Aufgabe umsetzen könnte. Schließlich ist es schon eine beachtliche Leistung, einen geeigneten Text überhaupt zu finden und diesen mit Bildelementen sinnvoll zu verknüpfen, so dass ein inhaltlich und formal (Bildaufteilung, Belichtung…) gelungenes Foto entsteht. Aus den Hunderten von CourageReporter-Fotos ist dies nur einer Handvoll geglückt, wobei zu bedenken gilt, dass diese Fotos ad hoc und in einem völlig anderen Rahmen entstanden sind. Sie dienen also nur äußerst begrenzt als Vorbild! Bei entsprechender Vorüberlegung lassen sich sicher weit bessere Ergebnisse erzielen. Diese suchen wir bei unserem Wettbewerb!

Und jetzt viel Spaß beim Fotografieren!

 



FotoCourage in der suite15 Februar 2010
Februar 12, 2010, 3:03 pm
Filed under: FotoCourage, suite15 2010

Kommentare deaktiviert für FotoCourage in der suite15 Februar 2010


Nachtschicht 2009
Dezember 12, 2009, 2:06 pm
Filed under: FotoCourage, Nachtschicht 2009

Kommentare deaktiviert für Nachtschicht 2009


Fest für Toleranz 2014
Mai 16, 2015, 1:39 pm
Filed under: Fest für Toleranz 2014

InfostandInfostand Dosenwerfen

Kommentare deaktiviert für Fest für Toleranz 2014


Weihnachtsmarkt 2014
Februar 22, 2015, 8:47 am
Filed under: FotoCourage

1513651_10205104009057993_3441807182650526572_n 1897912_10205104007457953_4575971223080090001_n 1964856_10205103997137695_5931978155762549410_n 10174845_10205104008057968_4731552059926843894_n 10384859_10205104003057843_2744798734840579846_n 10384926_10205103995777661_2612646319783727912_n 10386313_10205104006537930_5053235946619457106_n 10401999_10205104006057918_5001611080290867065_n 10410780_10205103986897439_8931224634141529009_n 10425441_10205103993057593_5503206210551174529_n 10478178_10205104005377901_6293936912034266536_n 10806308_10205104000937790_8225157929083591267_n 10868267_10205103989577506_219423458982682803_n 10868296_10205104002337825_3288107089162268519_n 10885024_10205103985697409_1298569483784721654_n 10885043_10205103992377576_1466920605744818293_n 10885295_10205104004657883_2145868461146474811_n 10885297_10205103995177646_3359188889688078142_n 10885363_10205103988577481_2811363253793035701_n 10885575_10205103993577606_7161412930485478083_n 10885611_10205104000137770_2378958982394992627_n 10888394_10205103994417627_6191640016090871687_n 10888475_10205103997897714_4513820256433717755_n 10888517_10205103991497554_7075003117196210041_n 10891576_10205104009618007_3140536434932690437_n 10897077_10205103988937490_7334738887813367873_n 10897100_10205103999177746_5442644557406436465_n 10897105_10205103996457678_8841262888989962819_n AK



Extremismus: „Frei.Wild“: Fischfangbecken für Rechte :: Homepage – Region – Regensburg-Stadt :: Mittelbayerische Zeitung :: www.mittelbayerische.de
Dezember 9, 2013, 3:16 pm
Filed under: Uncategorized

Extremismus: „Frei.Wild“: Fischfangbecken für Rechte :: Homepage – Region – Regensburg-Stadt :: Mittelbayerische Zeitung :: www.mittelbayerische.de.

Kommentare deaktiviert für Extremismus: „Frei.Wild“: Fischfangbecken für Rechte :: Homepage – Region – Regensburg-Stadt :: Mittelbayerische Zeitung :: www.mittelbayerische.de


Ausstellung Rechtsextremismus in Bayern 2013
August 19, 2013, 11:05 am
Filed under: Ausstellung Rechtsextremismus in Bayern

Ausstellungseröffnung mit Juliane Braun

P1050159 P1050147 P1050148 P1050150 P1050152 P1050154 P1050156 P1050158

Kommentare deaktiviert für Ausstellung Rechtsextremismus in Bayern 2013


Zeitzeuge Stefan Haidu mit Historikerin Anna Andlauer im Gespräch über den Weg „zurück ins Leben“

P1050176

v. l. n. r.: OStD Kirchberger, Th. Muggenthaler (br), Zeitzeuge Stefan Haidu, Historikerin Anna Andlauer

v. l. n. r.: OStD Kirchberger, Th. Muggenthaler (br), Zeitzeuge Stefan Haidu, Historikerin Anna Andlauer

P1050170 P1050171 P1050172 P1050173 P1050175

Kommentare deaktiviert für Zeitzeuge Stefan Haidu mit Historikerin Anna Andlauer im Gespräch über den Weg „zurück ins Leben“